Ankündigungstext:

... Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht stets der Raum als dreidimensional formbares Medium. Die jahrelange Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Stein zum einen, sowie das Studium an der Akademie zum anderen bilden dabei die beiden wesentlichen Ausgangspunkte - das Arbeiten am Modell stets einen wichtigen Bestandteil des Prozesses. Im Spannungsfeld zwischen den beiden Polen Wien und Vorarlberg entsteht dabei ein Austausch von unterschiedlichsten Qualitäten des jeweils anderen. Die Arbeiten erstrecken sich vom Einfamilienhaus über Stadtmöblierungen und Friedhofsbauten bis hin zum Schulbau und sozialen Wohnbau. Zusätzlich fliesen stets auch Einflüsse aus dem Nahebereich zur Kunst in Projekte ein.